HamLink

Das HamLink System ermöglicht eine sehr einfache Zusammenschaltung von Repeatern sowie Simplex-Stationen über beliebige IP-Verbindungen. Als Software wird SvxLink von Tobias, SM0SVX in Kombination mit dem SvxServer von Adi, DL1HRC eingesetzt. Auf dem HAMServerPi ist die dazu erforderliche Software bereits fertig installiert und vorkonfiguriert.

Im nachstehenden Schaubild sind verschiedene Repeater und Simplex-Stationen (HotSpot) jeweils mit entsprechenden HamLink Reflektoren (SvxServer) verbunden. Die Reflektoren können entweder separate Systeme sein oder aber auch auf einem vorhandenen System nebenher mitlaufen. Dadurch wird der Hardwareaufwand auf ein Minimum reduziert.
HamLink
HamLink: Einfache Vernetzung von Sprechfunkrelais sowie Simplex-Stationen mit minmalem Aufwand

Hardware

Die oben abgebildete Hardware (RadioBox bzw. RepeaterBox) ist nur als Vorschlag zu verstehen. Grundsätzlich eignet sich jedes System, auf dem SvxLink läuft. Es sind natürlich auch komplette Eigenentwicklungen (Hard- und Software) möglich, da alle Quelltexte offen liegen.

Infrastruktur

Als Infrastruktur zur Vernetzung der einzelnen Systeme wird ganz bewusst das HAMNET eingesetzt. Dies bringt eine Menge Vorteile mit sich, zumdem werden wieder mehr Funkverbindungen und weniger Internetverbindungen eingesetzt. Sollte an einem Standort (noch) kein HAMNET verfügbar sein, so kann ersatzweise auch eine VPN-Verbindung genutzt werden. Der dafür erforderliche Client ist auf dem HAMServerPi ebenfalls installiert und weitgehend vorkonfiguriert.

Vorteile

  • Völlig herstellerunabhängig
  • Keine zentralen Betreibergruppen
  • Freie und offene Software/Codecs
  • Keine Anmeldung/Registrierung erforderlich
  • Sehr gute Sprachqualität, kein "Digitalsound"
  • Funktioniert auch ohne Internetverbindungen
  • Vorhandene Geräte können weiterverwendet werden
  • Einfache Bedienung, geringer Hadwareaufwand

Reflektoren

Alle öffentlichen Reflektoren sind auf dem TCP-Port 5210 erreichbar. Als Kennwort wird "hamlink" und als Codec OPUS verwedet. Nachstehend ein paar Beispiele:

  • DB0OBS - 312200632274 - hamlink.db0obs.ampr.org - ATV-Link (ATV-Relais)
  • DB0TV - 3122008183 - hamlink.db0tv.ampr.org - Ruhrlink (südliches Ruhrgebiet)
  • DL3DCW - 315330312391 - hamlink.dl3dcw.ampr.org - Testreflektor (zum testen)

Bedienung

Derzeit wird jedes System zunächst so konfiguriert, dass es standardmäßig mit seinem „Heimat-Reflektor“ verbunden ist. Dieser kann völlig frei gewählt werden. Das „Umlinken“ auf einen alternativen Reflektor soll später ebenfalls möglich sein. Dafür muss dann nur die Nummer des gewünschten Reflektors via DTMF gewählt werden.

Die DTMF-Nummern können direkt aus dem jeweiligen Rufzeichen abgeleitet werden. Mit Hilfe einer Zahlentastatur, auf der auch Buchstaben aufgedruckt sind, wird das Ziel dann ganz einfach direkt eingegeben: Buchstaben = Zifferntaste + Position des Buchstabens auf der Zifferntaste, Ziffern = Zifferntaste + 0.

Beispiel: DB0TV = D (31) + B (22) + 0 (00) + T (81) + V (83) = 3122008183

Für beliebte Reflektoren sind auf dem jeweiligen System auch entsprechende Kurzwahlen denkbar. Eine Liste der eingerichteten Kurzwahlen würde dann ganz einfach via DTMF-Kommando abgerufen.

Weitere Infos

Weitere Informationen zum HamLink System gibt es in dieser Anleitung: HamLink